1/23/2016

BLAUER TITEL

                                                                  
                                                                           Ich suche den Flow,
                                                                           versuche den Wind zu fangen.
                                                                           Hänge mit den Kopf in den Wolken
                                                                           und mit dem Herzen im Sturm.
                                                                           Meine Finger tanzen mit den Regentropfen
                                                                           auf der Tastatur.
                                                                           Ich atme Salzwasserluft
                                                                           und ströme mit den Wellen aufs Papier.
                                                                           Meere bewegen meine Gefühle
                                                                           und Böen wälzen meine Gedanken.
                                                                           Ich fliege mit den schwebenden Seelen,
                                                                           und schwimme mit den schimmerenden Schrecken.
                                                                           Meine Worte sind leichte Gebilde,
                                                                           heben ab mit der Kraft einer Stimme. 


PS: Gedichte schreiben ist eigentlich nicht so meins 
und ich weiß nicht, ob man das hier so nennen kann, 
aber das hier schrieb sich fast wie von selbst. x x x 

Kommentare:

  1. Definitiv ein Gedicht! Jedes Detail dieses Posts: Der Titel, die Fotos und deine poetischen Worte dazu.
    Danke dafür,
    Hannah

    AntwortenLöschen
  2. Oh nicht nur tolle, stimmige Fotos, sondern eine schöne Symbiose mit dem Gedicht dazu. Umso mehr freue ich mich über deine wahnsinnig lieben Worte, das war wirklich ein riesen Kompliment,danke vielmals!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Carolin (ist immer wieder komisch wenn einer den gleichen Namen hat, oder? :D)
    Kommentare wie deiner zeigen mir wie sehr ich das Bloggen vermisst habe.. Deine lieben Worte haben mir wirklich ein Lächeln ins Gesicht gezaubert - Danke dafür! Ich kann dir bei allem was du gesagt hast nur zustimmen. Ich hoffe, du setzt dich jetzt gerade in der Abi-Zeit nicht zu sehr unter Druck. Schicke dir ganz viel Kraft & Durchhaltevermögen, du schaffst das!

    Die Fotos und das Gedicht dazu sind klasse, du! :)

    Alles Liebe & Gute an dich,
    Carolin ♥

    AntwortenLöschen
  4. wirklich schöne bilder und für mich hat das schon was poetisches, mach weiter damit!

    AntwortenLöschen
  5. Huhu liebe Carolin,

    ich bin immer so begeistert von deinen Fotos und deinen Texten!
    Sie sind einfach etwas ganz Besonderes. <3

    Dieses Gedicht finde ich richtig schön und die Fotos dazu auch. :)

    Was für eine Kamera hast du eigentlich? Und mit was bearbeitest du deine Bilder?

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen wundervollen Samstag,
    Hannah
    <3

    AntwortenLöschen